Parasympathikus


Zurück
Klassifikation des Nervensystems
6:37
Faserqualitäten – Grundlagen
5:02
Faserqualitäten – Beispiel
1:15
Vegetatives Nervensystem – Sympathikus & Parasympathikus Grundlagen
3:16
Sympathikus
4:17
Parasympathikus
1:13

Der Parasympathikus wird in einen Kopfteil und Sakralteil gegliedert.

Die Zellkörper des Kopfteils ligen im Nucleus Erdinger- Westphal, den Nuclei salivatorii cranialis und caudalis, sowie dem Nucleus dorsalis nervi vagi. Die präganglionären Fasern enden hier in den Hirnnerven III, VII, IX, und X. Schaut euch dazu am besten die Videos zu den Hirnnerven an. Die Verschaltung in der Peripherie erfolgt im Ganglion ciliare, Ganglion pterygopaltinum und dem Ganglion submandibulare sowie Ganglion oticum. Auch hierzu liegen bereits Videos vor.

Der sakrale Teil beginnt in den Segmenten S2-S4 und zieht als Nn. splanchnici pelvici in den Plexus pelvinus. Hier erfolgt die Umschaltung. Der Parasympathikus wird in einen Kopfteil und Sakralteil gegliedert.

Die Zellkörper des Kopfteils ligen im Nucleus Erdinger- Westphal, den Nuclei salivatorii cranialis und caudalis, sowie dem Nucleus dorsalis nervi vagi. Die präganglionären Fasern enden hier in den Hirnnerven III, VII, IX, und X. Schaut euch dazu am besten die Videos zu den Hirnnerven an. Die Verschaltung in der Peripherie erfolgt im Ganglion ciliare, Ganglion pterygopaltinum und dem Ganglion submandibulare sowie Ganglion oticum. Auch hierzu liegen bereits Videos vor.

Der sakrale Teil beginnt in den Segmenten S2-S4 und zieht als Nn. splanchnici pelvici in den Plexus pelvinus. Hier erfolgt die Umschaltung.

Skripte, Audio (Stream & Download)
Bitte melde dich an, um diesen Inhalt zu sehen.,
Login | Jetzt registrieren