EKG – Ableitung nach Goldberger


Zurück
EKG-Ableitung Grundlagen + Einthoven
2:50
EKG – Ableitung nach Goldberger
0:00
EKG – Ableitung nach Wilson
1:32
EKG – Grundlagen Teil 1 – Vektorbildung
6:26
EKG – Grundlagen Teil 2 – EKG-Kurve
5:30
EKG – Die Ableitungen 2016
5:57
Befunde EKG – Allgemein
3:03
AV-Block °I
1:17
AV-Block °II
1:42
AV-Block °III
1:18

In diesem Video befassen wir uns nun mit der unipolaren Ableitung nach Goldberger.
Diese wurde 1942 eingeführt.
Bei dieser Art der EKG-Ableitung befinden sich die drei Elektroden an denselben Körperstellen wie auch bei der Einthoven-Ableitung.
Gemessen werden hier allerdings die Potentiale zwischen zwei als indifferente Elektrode zusammengeschalteten Ableitungspunkten und einer dritten, also der differenten, Elektrode. Das klingt kompliziert, ist praktisch aber recht einfach. Die indifferente Elektrode wird dadurch erzeugt, dass zwei Ableitungspunkte über einen Widerstand als sog. "Nullpunkt" zusammengeschaltet werden.

Aus den Verschaltungen ergeben sich folgende Ableitungen:
aVR (augmented Voltage Right) als Potential gegen die Elektrode am rechten Arm,
aVL (augmented Voltage Left) als Potential gegen die Elektrode am linken Arm und
aVF (augmented Voltage Foot) als Potential gegen die Elektrode am linken Bein.

Details seht ihr im Video.

Skripte, Audio (Stream & Download)
Bitte melde dich an, um diesen Inhalt zu sehen.,
Login | Jetzt registrieren