Runden


Zurück
Samples
4:24
Subset
5:43
dat-Dateien laden
0:45
R – Einführung
8:32
Download von R
2:11
Erste Schritte und Rechenregeln in R
8:53
Klassische Rechenoperationen in R
4:33
Spezielle Rechenoperationen – Logarithmus
7:02
Boolesche Operatoren
4:25
Variablen
5:13
Vektor-Indexierung
4:12
Runden
3:50
Datentypen
5:42
Datenformen
3:23
Umgang mit Vektoren
5:45
Umgang mit Vektoren – Details
3:10
CBIND & RBIND
2:54
Zahlenreihen
7:19
Dataframe-Indexierung
5:10
Überblick verschaffen
7:23
Datensatz vorbereiten
5:51
Daten manipulieren
8:45
Deskriptive Statistik – Grundlagen
7:45
Deskriptive Statistik – Mittelwert und Co.
5:00

Nachdem wir uns in der Session zu den Logarithmus-Funktionen bereits mit der round()-Funktion beschäftigt haben, wollen wir nun noch weitere Möglichkeiten des Rundens in R kennenlernen.

Zuerst wollen wir die round()-Funktion wiederholen, da man diese Funktion sehr häufig benötigt.

Wir erstellen uns 2 neue Variablen Wert.1 und Wert.2.

Wert.1 <- 4578
Wert.2 <- 139.7

Nun können wir diese Variablen miteinander verrechnen. Um einfacher auf das Ergebnis unserer Rechnung zuzugreifen und um nicht jedes Mal die komplette Rechnung eingeben zu müssen, erstellen wir uns eine neue Variable. Diese nennen wir Ergebnis:

Ergebnis <- Wert.1/Wert.2
Ergebnis
## [1] 32.77022

Wenn wir den Code ausführen, so erhalten wir die Variable Ergebnis mit dem Inhalt des Ausgangs unserer Rechnung im Environment rechts oben angezeigt.

Nun können wir mit dem Runden beginnen:

round(Ergebnis)
## [1] 33

Wenn wir keine weiteren Argumente an die Funktion round() übergeben, dann rundet R unsere Zahl auf 0 Kommastellen, also auf ganze Zahlen. Wir können die Anzahl der gewünschten Dezimalstellen durch Verwendung des “digits =” Argument anpassen:

round(Ergebnis, digits = 2)
## [1] 32.77

Wie wir bereits gelernt haben, ist R bei Funktionen die nur wenige Argumente benötigen recht klug und wir können unseren Code verkürzen:

round(Ergebnis, 2)
## [1] 32.77

ceiling()

Eine weitere Funktion zum Runden von Werten ist die ceiling()-Funktion. Hierbei wird der gewünschte Wert auf die nächste größere ganze Zahl gerundet:

ceiling(Ergebnis)
## [1] 33
ceiling(32.3)
## [1] 33

floor()

Natürlich gibt es für ceiling() auch eine Umkehrfunktion. Hierbei rundet die Funktion floor() unseren Wert auf die nächst kleinere ganze Zahl ab:

floor(Ergebnis)
## [1] 32

Nun haben wir die wichtigsten Rundungsfunktionen in R kennengelernt und können uns in der nächsten Session mit den Datentypen beschäftigen.

Skripte, Audio (Stream & Download)
Bitte melde dich an, um diesen Inhalt zu sehen.,
Login | Jetzt registrieren