Plexus brachialis – Fasciculus lateralis


Plexus brachialis – Grundlagen
2:54
Plexus brachialis – Fasciculus lateralis
3:27
Plexus brachialis – Fasciculus medialis
2:00
Plexus brachialis – Fasciculus posterior
0:42
Plexus brachialis – topografische- & strukturelle Gliedern
1:55

Dieses Video befasst sich mit dem Fasciculus lateralis.
Der Plexus brachialis wird aus den Rückenmarkssegmenten C5–Th1 gebildet. Die grundlegende Aufteilung haben wir uns schon im ersten Video angeschaut. Jetzt geht es darum, was aus den verschiedenen Fasciculi entsteht.

Der Fasciculus lateralis wird aus den Divisiones ventralis des Truncus superior und medius gebildet. Das heißt auch, dass der Ursprung der Nerven im Bereich C5-C7 liegt.
Der N. pectoralis lateralis ist ein Ast des Fasciculus lateralis. Dieser Ast zählt zu den Schulternerven und entsteht erst nach der Abspaltung aus dem Fasciculus lateralis im Trigonum deltoideopectorale. Dieser Bereich wird auch als Mohrenheim-Grube bezeichnet.
Diese befindet sich unterhalb der Clavicula zwischen dem M. deltoideus und dem M. pectoralis major.

Ein weiterer Ast des Fasciculus lateralis ist der Nervus musculocutaneus. Dieser Nerv durchstößt dann den Musculus coracobrachialis und verläuft dann weiter zur lateralen Seite des Oberarms und wird anschließend zum N. cutaneus antebrachii lateralis.
Der N. musculocutaneus versorgt alle Flexoren des Oberarms.
Das heißt, er versorgt den M. biceps brachii, M. coracobrachialis und den M. brachialis.
Sein sensibler Endast, der N. cutaneus antebrachii lateralis, versorgt die Haut der radialen Unterarmseite.
Das ganze Konstrukt zieht bis zum Daumenballen. Abgesehen davon gibt der N. musculocutaneus auch sensible Rr. zu einem Teil des Ellenbogengelenks ab.
Nun fehlt nur noch die Radix lateralis des N. medianus. Dieser besteht als einziger Nerv des Plexus brachialis aus den Fasern von zwei Fasciculi. Der Fasciculus lateralis bildet die laterale Radix.

Das heißt, zusammenfassend entstehen aus dem Fasciculus lateralis der N. pectoralis lateralis, N. musculocutaneus und die laterale Radix des N. medianus.
Der N. pectoralis ist hier grau dargestellt, da es Lehrbuchmeinungen gibt, die diesen Nerv hier nicht im Fasciculus lateralis eingliedern. Er zählt zu den sog. kurzen Ästen und wird schon auf Höhe des Fasciculus abgegeben.

Skripte, Audio (Stream & Download)
Bitte melde dich an, um diesen Inhalt zu sehen.,
Login | Jetzt registrieren