A. carotis interna und der Plexus caroticus internus


Zurück
Vorschau zur Videoreihe der Gefäße im Hals- und Kopfbereich
1:49
Arteria carotis communis – Grundlagen
6:15
Arteria carotis interna und ihre Äste
10:00
Arteria ophthalmica und ihre Äste
6:37
A. carotis interna und deren klinische Einteilung
2:01
A. carotis interna und ihre Beziehung zum Sinus cavernosus
3:45
A. carotis interna und der Plexus caroticus internus
3:00
Arteria carotis externa und ihre Äste
6:06
Arteria maxillaris und ihre Äste
9:44
A. facialis und ihre Äste
5:51
Zusammenfassung Arterien im Hals- und Kopfbereich
2:54

Der Plexus caroticus internus besteht aus sympathischen Fasern. Dieses Nervenfasergeflecht umgibt die Arteria carotis interna. Der Plexus caroticus internus wird auch umgangssprachlich als Plexus sympathicus bezeichnet. Die sympathischen Faserqualitäten kommen aus dem Ganglion cervicale superius.

Der Nervus petrosus profundus ist ein Abgang des Plexus caroticus internus. Dieser spendet dem Nervus petrosus major sympathische Qualitäten. Diese interagieren mit dem Ganglion ciliare und dem Ganglion Pterygopalatinum. Eine Verschaltung findet hier nicht statt.

Wichtige Zielstrukturen dieser sympathischen Fasern sind:

Musculus dilatator pupillae
Musculi tarsales
Musculus orbitalis
Glandula lacrimalis

Ausfälle dieser Strukturen sind auch im Video zum Horner-Syndrom beschrieben.

Der venöse Plexus ist ein Venengeflecht, welches den Plexus venosus pterygoideus mit dem Sinus cavernosus verbindet. Hierdurch können Keime in Richtung des Sinus gelangen. Die klinische Relevanz seht ihr im Video zum Sinus-cavernosus-Syndrom.

Nächstes Video

Skripte, Audio (Stream & Download)
Bitte melde dich an, um diesen Inhalt zu sehen.,
Login | Jetzt registrieren