Gliederung der Großhirnrinde (Kortex)


Gliederung der Großhirnrinde (Kortex)
4:31
Schichtung Isocortex
1:48

Das Gehirn ist ein hochkomplexes Organ. In diesem Video wird die Großhirnrinde besprochen.
Der Kortex lässt sich in viele Abschnitte gliedern. Die einzelnen Kortexareale arbeiten eng zusammen und sind teilweise voneinander abhängig. Eine Läsion in einem Kortexareal führt zu Ausfallerscheinungen der hiermit verbundenen Funktion.
Als Teil der grauen Substanz des Großhirns bilden diesen Bereich die Nervenzellkörper. Ihre Fasern verlaufen als Axone kaudal und bilden die weiße Substanz. Großhirnrinde und -mark werden als Großhirnmantel zusammengefasst.

Die Gliederung des Kortex erfolgt in Lappen.
Folgende Strukturen sind relevant:

- Frontallappen
Die Frontallappen beherbergen mehrere Areale. Vor allem die motorischen Areale sind prüfungsrelevant.
Hier ist der Gyrus praecentralis zu nennen. Anhand der Alzheimer-Krankheit kann man beispielsweise
erkennen, dass sich hier auch der Sitz der Persönlichkeit befindet.

- Parietallappen
Das primär sensible Zentrum bzw. der Gyrus postcentralis zählt zu dem Parietallappen. Hier kommen
sensible Afferenzen an.

- Occipitallappen
Der Occipitallappen ist für das Sehzentrum bekannt. Schädigungen in dem Bereich können zu
Gesichtsfeldausfällen führen.

- Temporallappen
Der Temporallappen ist für das Hören zuständig. In den Gyri temporales transversi findet man das
Hörzentrum.

- Insellappen
Der Insellappen liegt versteckt hinter Abschnitten des Frontal-, Parietal- und Temporallappens.

- Limbische Lappen
Der limbische Lappen taucht nur vereinzelt in Lehrbüchern auf. Hier sind funktionell die
Gedächtnisfunktionen zu nennen.

Hier geht es zur Histologie des Isocortex.

Skripte, Audio (Stream & Download)
Bitte melde dich an, um diesen Inhalt zu sehen.,
Login | Jetzt registrieren